Panoramatapete, "Fêtes de la Grèce et Jeux Olympiques"



Panoramatapete, "Fêtes de la Grèce et Jeux Olympiques"


Inventar Nr.: L DTM 436
Bezeichnung: Panoramatapete, "Fêtes de la Grèce et Jeux Olympiques"
Künstler / Hersteller: Joseph Dufour et Cie (1797 - 1836)
Datierung: 1818
Objektgruppe: Panoramatapete
Geogr. Bezug: Paris
Material / Technik: Handdruck auf Bogenpapier mit Leimfarben, en grisaille
Maße: Gesamtmaße 219 x 1484,5 cm (Blattmaß)
Bahn 1a 184 x 34 cm (Blattmaß)
Bahn 3b-4 180 x 77,8 cm (Blattmaß)
Bahn 5-6 176 x 106 cm (Blattmaß)
Bahn 7-8 179 x 105,5 cm (Blattmaß)
Bahn 9-10 179 x 101,5 cm (Blattmaß)
Bahn 11-13 179 x 156 cm (Blattmaß)
Bahn 14-18 178 x 268 cm (Blattmaß)
Bahn 19-20 176 x 109 cm (Blattmaß)
Bahn 21-22 173 x 103,5 cm (Blattmaß)
Bahn 23-24 219 x 109 cm (Blattmaß)
Bahn 25-26 219 x 107,5 cm (Blattmaß)
Bahn 27-28 187 x 103 cm (Blattmaß)
Bahn 29-30 186 x 104 cm (Blattmaß)


Katalogtext:
Die 1818 auf den Markt gekommene Panoramatapete in Grisaille-Tönen ist mit 27 von 30 Bahnen fast komplett in der Tapetensammlung der mhk erhalten (Abb. 1). Es handelt sich um eine Erstausgabe, da die Tapetenbahnen noch aus aneinandergeklebten Bogenpapieren bestehen; erst seit 1829 werden Tapetenbahnen als Endlospapier realisiert.
Dargestellt sind acht in ein arkadisches Ambiente eingebettete antikisierende Festszenen:
1. Fest der Göttin Ceres, 2. Hommage an Homer durch Tanz und Musik um seine Büste, 3. Prozessionszug zum Parthenon, 4. Bacchusfest, 5. Fest zu Ehren des Jupiter, 6. Pferderennen zu Ehren des Herkules, 7. Fest zu Ehren der Göttin Athena, 8. Tanz in der Grotte der Nymphen.
Die Panoramatapete wird erstmals im neuen Deutschen Tapetenmuseum sehr prominent in einem Kabinett ausgestellt und soll durch eine Tempelarchitektur inszeniert werden (Abb. 2).



Literatur:
Lit.:Nouvel-Kammerer, Odile: Papiers Peints Panoramiques. Paris 1990/91. DTM TAP/K Flammarion 1990/91


Letzte Aktualisierung: 28.06.2022


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum